Ausstellungen zurück zur Übersicht
AKTUELL
NEWSLETTER
ÜBER UNS
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM


Hermann Theophil Juncker
„Panta Rhei"
Graphik und Malerei
Eröffnung
am Dienstag, dem 25. April 2017
ab 18.30 Uhr

Ausstellungsdauer
25. April bis 13. Mai 2017

Öffnungszeiten
Do - Fr 14.00 - 18.00 Uhr,
Sa 11.00 - 14.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung


Hermann Theophil Juncker saß 1953 in der Malklasse von Erich Heckel an der Akademie Karlsruhe und stand 32 Jahre als Kunsterzieher im Saarländischen Staatsdienst.

Er suchte und fand Wege in Zeichnung, Druckgraphik, Kleinplastik, Medaillenentwürfen, in Buchillustration, Exlibris und Kirchenfenstergestaltung. Aber ganz besonders angetan haben es ihm die Zeichnung sowie die Aquarell- und Ölmalerei mit ihrem großen Facettenreichtum.

Deutlich zeigt diese Ausstellung, dass es dem Künstler und Kunsterzieher nicht um Abbilder der realen Welt geht, sondern um Darstellungen, in denen Linien und Flächen Assoziationen auslösen. Dabei sind die Titel als Hinweise zu möglichen Thematiken zu verstehen, ohne obligatorische Deutungswege vorzugeben.

Sein künstlerisches Moment ist die Linie, der Strich – geradlinig oder dynamisch gekrümmt, nervös, skizzenhaft sich über-schneidend, bröcklig fein bis ins Brutale, oft ein Netzwerk von Schraffuren, in das der Betrachter sich langsam hineinsieht.

In diesem Netzwerk kommt seine individuelle Farbgestaltung zum Zuge. Der Dreiklang Blau-Rot-Gelb und der geliebte Schwarz-Weiß Klang werden im Großformatigen dominant. Die Farbsubstanz ist flächig aufgetragen oder in Form pastoser Farbfetzen mit Spachtel oder Pinsel ins Liniennetz gesetzt.

Junckers Absicht ist es stets, den Primärreiz des skizzenhaften Besinnens in die gültige Bildfassung zu retten.

Hermann Theophil Juncker
geboren 1929 in Ludwigshafen
1950-1954 Studium an der Kunstakademie Karlsruhe bei den Professoren
Otto Laible und Erich Heckel
seit 1957 Mitglied des Saarländischen Künstlerbundes und
der pfälzischen Sezession
1966 Pfalzpreis für Malerei
1981 Kahnweilerpreis der Stadt Rockenhausen
lebt und arbeitet in Homburg/Saar








„Maritim“, 2016
Öl auf Leinwand 60 x 50 cm







„Duell Puschkin“, 2016
Öl auf Leinwand 80 x 80 cm







„Bleu mourant“, 2012
Öl auf Leinwand 80 x 80 cm







„Pante Rhei“, 2014
Tusche-Zeichnung auf Bütten 65 x 50 cm







„Fleurs du mal“, 2001
Aquarell auf Bütten 76 x 56 cm