Ausstellungen zurück zur Übersicht
AKTUELL
NEWSLETTER
ÜBER UNS
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM


Bettina van Haaren
Ritzen und Löffeln
Radierungen und Zeichnungen
Eröffnung
Donnerstag, 15. September um 18.30 Uhr,
Bettina van Haaren ist anwesend.

Ausstellungsdauer
16. Sept. bis 1. Okt. 2016

Öffnungszeiten
Do - Fr 14.00 - 18.00 Uhr,
Sa 11.00 - 14.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Geöffnet an den „Tagen der bildenden Kunst“ in Saarbrücken:

am Samstag 24. Sept.
von 14.00 bis 18.00 Uhr

und am Sonntag 25. Sept.
von 11.00 bis 18.00 Uhr.



Ritzen und Löffeln

In dieser Ausstellung zeigt Bettina van Haaren Zeichnungen und Radierungen, eine Technik, die sie nach 30 Jahren wieder aufgegriffen hat. Die Zeichnungen sind nicht Vorstufen von Malerei und Druckgraphik, sondern der Versuch, ohne großen technischen und zeitlichen Aufwand Essentielles zu sagen. Sie sind gleichzeitig eine Ideensammlung und fügen sich so in ein Gesamtkonzept der Mensch-Ding-Bezüge von Bettina van Haaren. Ausgangspunkte sind innere Wirklichkeiten und die direkte sinnliche Wahrnehmung von Welt, ohne fotografische Vermittlung. Es ist ein Überprüfungsgeschehen von Erfahren, Erinnern und ein Neu-Erfinden. Sie reagiert auf das Leben fast tagebuchartig. Es ist eine Arbeit gegen das Sich-Verlieren, an der Fremdheit und Unsicherheit des Da-Seins, ein ständiger Such- und Erkenntnisprozess des momentanen Bewusstseins. Die Zeichnungen durchlaufen den gleichen Prozess wie die Malerei: Das Ergebnis ist wenig planbar und soll es auch gerade nicht sein – über Drehungen, Zerstörungen, Radierprozesse, Reflexionsphasen des Umdenkens verwirklicht sich eine Bildidee. Parallel zur inhaltlichen Suche arbeitet die Künstlerin an der Linie: an der gespannten, suchenden, tastenden, nach-denkenden, beschreibenden; immer im Bestreben, nicht zu routiniert, zu gleichförmig abschreibend zu werden. Es gibt eine Lust am Erzählen, am Schildern, aber mindestens genauso stark ist der Drang nach Rhythmus und Gerüst, die alles Beschriebene integrieren und Tiefenillusion auf der Fläche entwickeln. „Ritzen und Löffeln“ konzentriert sich auf lineare Setzungen in Zeichnung und Druckgraphik.


Bettina van Haaren (*1961)

ist Malerin, Zeichnerin und Druckgraphikerin. Ihre figurative Kunst untersucht auf konzeptuelle Weise innere und äußere Wirklichkeiten. Das Werk wurde in über 80 Einzel- und über 120 Gruppenausstellungen in Europa, USA, Neuseeland und China gezeigt. 20 Publikationen über sie liegen vor, sie erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Seit 2000 ist sie Professorin für Zeichnung und Druckgraphik an der TU Dortmund.

www.bettina-van-haaren.de








Aus der Serie 2015, 29,5 x 19,5cm, Radierung
auf Zerkall Bütten






Aus der Serie 2015, 26,5 x 19,5cm, Radierung
auf Zerkall Bütten






"Löffeln", 2016, Graphit auf Papier, 29,7 x 21cm






o.T., 2003, Graphit auf Papier, 29,7 x 21cm