Ausstellungen zurück zur Übersicht
AKTUELL
NEWSLETTER
ÜBER UNS
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM


Reine Ansichtssache / Das Saarland
aus der Sicht von Malern und Zeichnern
Ausstellungsdauer
20. Januar bis 11. Februar 2012

Öffnungszeiten
Di - Fr 14-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung


Stadt und Land verändern sich mit der Zeit. Bilder speichern die Zeit und verankern sich über den Moment hinaus im Gedächtnis. Wo das Foto ein Dokument bleibt, lädt ein Gemälde oder ein Blatt mit Druckgraphik dasselbe Motiv, dieselbe Ansicht mit Gefühl auf. Die Palette des Malers oder der Radiergriffel des Grafikers macht daraus erst Erinnerung. Die künstlerische Sicht auf das vor vielen Jahren noch Alltägliche wird mit der Zeit auf Leinwand und Papier zum Besonderen. Das Saarland aus Künstlersicht offenbart bislang unbekannte Facetten im Werk eines vertrauten Künstlers. Zudem rücken die Bilder längst vergessene, überbaute oder verschwundene Gebäude, Plätze und Orte wieder in den Blick. Sie schärfen im Kontrast von Einst und Jetzt die Wahrnehmung für den sich vollziehenden Wandel in Stadt und Land. Die Ausstellung setzt aus rund 50 Gemälden und Druckgraphiken ein Panorama des Saarlandes aus dem vergangenen Jahrhundert zusammen.





Erwin Steitz
„Trümmer in Alt-Saarbrücken“, 1947, Aquarell auf Papier,
39 x 31 cm, rückseitig signiert und datiert








Karlheinz Benkert
„Altneugasse – Dächer über Alt-Saarbrücken“,
1956, Tusche, Deckfarben, 29,5 x 38,5 cm








August Clüsserath
„Kirche von Luisenthal mit Blick auf Fenne“,
1952, unten rechst signiert und datiert „52“, rückseitig
Nachlassstempel“ und mit Bleistift betitelt „Luisenthal“
und „b2060“








August Clüsserath
„Warndt-Landschaft mit rotem Himmel“, 1950, rückseitig mit
„Nachlassstempel“ und mit Bleistift bezeichnet: „ca. 1950“,
„dora für august clüsserath“ und „b2022“








Hans Joachim Müller
„Saarbrücken vom Schenkelberg aus gesehen, im
Vordergrund die Christ-Königs-Kirche“, 1948,
Öl auf Leinwand, 67 x 54 cm








Nora Hildebrand-Miersen
„Historischer Marktplatz in Homburg mit Brunnen und
St. Michael“, 1958, Tempera auf Karton, 64,8 x 50,2 cm








Herrmann Keuth
„Blick vom Schlossgarten auf St. Johann mit Basilika“,
1919, Radierung, Büttenpapier 25 x 35 cm, Platte 17,5 x 24 cm