Nora Hildebrand-Miersen
AKTUELL
NEWSLETTER
ÜBER UNS
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM
Nora Hildebrand-Miersen , geb. Sprengart

geboren 1.9.1919 in Aachen
nach dem Abitur in Lübeck zwei Semester an der dortigen Kunstschule.
1939 – 1944 Studium an der „Staatlichen Hochschule für Bildende Künste“ Berlin bei den Professoren: Ludwig Bartning und Klewer, Grafik; Kurt Wehlte und von Kursell, Malerei; W. Tank, Anatomie; Schwab, Schrift; Michel, Stein- und Kupferdruck.
1945 Eger (Sudetenland): Freischaffende Künstlerin mit Atelier bis zur Vertreibung und Flucht ins Saarland, dem Geburtsland des Vaters. - Kino - Plakatmalerei in Saarbrücken, danach selbstständig.
1955 - 1972 Beteiligung an Einzel- und Gruppenausstellungen in Saarbrücken, Galerie Elitzer, Grafisches Kabinett der Saarländischen Sezession, Moderne Galerie. Eintritt in den Saarländischen Künstlerbund und Berufsverband Bildender Künstler (BBK). Arbeiten im Kultusministerium und Rathaus Saarbrücken, Kaiserslautern, APK, Pfalzgalerie, St. Wendel, Spa (B), Wiltz (L), Saarguemines (F), Prüm, Europäische Vereinigung Bildender Künstler in Eifel und Ardennen, Paris, Salon des Femmes Artistes, Bonn, Ausstellung in der Parlamentarischen Gesellschaft.
1959 – 1983 Studienreisen mit längerem Aufenthalt vor allem in Frankreich, Italien, Spanien und Jugoslawien.
seit 1973 aktiv, jedoch zurückgezogen weitermalend. Beteiligung an Ausstellungen des BBK
2007 Ausstellung „Druckgrafische Arbeiten“ im Heimatmuseum St. Arnual Saarbrücken.
2009 zum 90. Geburtstag Einzelausstellung im Fellenberg Museum Merzig. Dazu erscheint ein 62 seitiger Katalog „...losgelöst.
2011 Bearbeitung des Katalog „im freien Fluss der Fantasie“ Retrospektive der zeichnerischen Arbeit 80 Seiten DIN A 4 - wohnt in Perl-Nennig, Obermosel.







„Nora Hildebrand-Miersen l o s g e l ö s t“,
Hrsg. Nora Hildebrand, 2008





„Nora Hildebrand-Miersen ZEICHNUNGEN“,
im freien Fluss der Fantasie.
Hrsg. Nora Hildebrand, 2011






Einhorn • 1963
Tempera, Binder • ca. 44 x 79 cm






Blaue Gedanken • 1962-78
Öl, Eigelb • ca. 75 x 100 cm






Eros • 1997
Öl, Eigelb • ca. 61 x 70 cm






Das Grauen • 2008
Zeichnung • ca. 30 x 42 cm






Phantasia • 1965
Radierung, Strichätzung • ca. 20 x 28 cm






Vogelfrau • 1980
Linolhanddruck • ca. 16 x 32 cm